Huschrauberclub

Der Hubschrauberclub

Die Betreiber des Hubschrauberklubs sind ehrenamtlich tätig, auch auf der ILA. Das verschafft ihnen die Anerkennung der Besucher und die Hoffnung darauf, so den einen oder anderen neuen Sponsoren zu gewinnen. Denn: Die Klientel des Hubschrauberklubs ist immer aufgeschlossen für die Errungenschaften der neuen Technik. Außerdem hat sich hier wieder einmal die Erfahrung bestätigt, dass Ausstellungshallen genau der richtige Rahmen dafür sein können, alte Freunde wieder zu treffen. Was die ausgestellten Typen & Preise betrifft, glänzten die Marineflieger mit der Vorführung der P 3 C Orion aus dem Hause Lookheed, bestens geeignet für die Seeaufklärung. Die zweite Geige bei den Streitkräften zur See spielte der Hubschrauber Sea-Lynx, ein Musterbeispiel an Wendigkeit. Die Firma Eurocopter begeisterte interessierte Besucher mit einem unverhohlenen Blick auf ihren X 3, der 5.000 Fuß in der Minute aus dem Stand heraus an Höhe gewinnen kann. Extreme Manövrierfähigkeit demonstrierte die S-70i Black Hawk von Sikorsky. Wenn ein Profi vom Leder zeiht, staunen seine begeisterten Anhänger Bauklötze. Was man beim Kunstflug beachten muss, um ihn wirklich wirkungsvoll aussehen zu lassen, verriet seiner Fangemeinde Rainer Wilke. Heiß diskutiert wurde anschließend, welche Typen und ihre Preise am besten für einzuheimsende Erfolge bei der nächsten Weltmeisterschaft geeignet sind.</b>